Archiv | b) Div. Projekte RSS feed for this section
Video

Wings for Life World Run: Setzen Sie mit Ihren Lernenden ein Zeichen für die Rückenmarkforschung

27 Mrz

Gerne machen wir Sie auf den diesjährigen WINGS FOR LIFE WORLD RUN vom 2./3. Mai 2015 aufmerksam, welcher in der Schweiz in Olten stattfindet. wingsforlife Laufen für diejenigen, die es selbst nicht können

Der Wings for Life World Run wurde zur Unterstützung der Non-Profit-Organisation Wings for Life ins Leben gerufen. Die Stiftung fördert weltweit Projekte im Bereich Rückenmarksforschung. Sämtliche Start- sowie Sponsorengelder fliessen zur Gänze direkt in die Forschung. Bei der Premiere im letzten Jahr liefen mehr als 35‘000 Menschen in über 35 Ländern gleichzeitig für diese gute Sache.


Start in der Schweiz: 3. Mai 2015 um 13.00 Uhr in Olten

Die Teilnehmer des Events laufen um Schlag 13.00 Uhr Schweizer Zeit gleichzeitig in mehr als 35 verschiedenen Orten auf sechs Kontinenten los. Der Wings for Life World Run steht jedem Interessierten unabhängig seines Niveaus oder Könnens offen. Ob mit jahrelangem Training oder als Anfänger – jeder kann mitmachen, Läufer und Rollstuhlfahrer starten bei diesem Rennen Seite an Seite.


Kategorien / Startgebühr


Auch für Sie und Ihre Lernenden?

Möglicherweise wäre das auch ein unterstützungswürdiges Projekt, bei welchem Sie mit Ihren Lernenden mitmachen möchten? Es gibt die Möglichkeit als Einzelläufer/-in, oder im Team mitzumachen:


Anmeldung

Bis spätestens 26.04.2015 kann man sich unter www.wingsforlifeworldrun.com anmelden.


Wings for Life World Run in Olten von 2014


Wir würden uns freuen, wenn wir auch Sie dazu begeistern konnten am Wings for Life World Run mitzumachen.

Berichtet uns doch, wenn ihr dabei seid.

Euer Lehrstellenbörse-Team

Advertisements

Herausgepickt: jobBOOSTER – „die CHARTA-Lehrstellenaktion 2012“ vom Verein Impulse Basel

6 Feb

Gerne machen wir Sie auf die „CHARTA-Lehrstellenaktion 2012“ vom Verein Impulse Basel aufmerksam.

Folgendes Mail wurde mir weitergeleitet:

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe CHARTA-Unterzeichnende

Haben Sie eine vakante Lehrstelle für 2012? Oder die Kapazität, eine neue Lehrstelle zu schaffen?

Vor einigen Wochen haben wir es angekündigt – nun ist es soweit:

* * *

Wir starten ab heute

jobBOOSTER – „die CHARTA-Lehrstellenaktion 2012“

* * *

Mit jobBOOSTER stellen sich Ihnen 12 ganz besondere Jugendliche vor: sie haben Fähigkeiten und Talente – so wie andere auch. Aber: Sie leben zudem mit einer Einschränkung.

Eingeschränkt zu sein heisst nicht, beschränkt zu sein.

Die Berufswünsche sind so vielfältig wie die Bewerberinnen und Bewerber selbst: von der Büroassistentin über den Informatiker, Koch, Metallbauerin oder Zimmermann. Die Jugendlichen wurden in der Berufswahl von den Kampagnenpartnern begleitet und erfüllen die Anforderungen für ihren Wunschberuf.

Schauen Sie selbst: http://www.diecharta.ch/jobBOOSTER.181.0.html

Interessiert an einer Kandidatin oder einem Kandidaten? Antworten Sie mit dem Kontaktformular auf der Website, schreiben Sie uns ein Mail an jobbooster@diecharta.ch oder rufen Sie uns einfach an: 061 500 24 14!

Ihre Kontaktdaten geben wir umgehend an die von Ihnen gewählte Kandidatin bzw. an den Kandidaten weiter. Sie oder er bewirbt sich dann direkt bei Ihnen.

Let’s boost! Wagen Sie den ersten Schritt und eröffnen einer jungen Frau oder einem jungen Mann aus der Region eine Zukunftsperspektive in Ihrem Unternehmen.

Sie alle haben eine Chance verdient!

Beste Grüsse

Isolde Martina Bäumle, Öffentlichkeitsarbeit

Verein Impulse Basel, die Charta, Postfach, CH-4023 Basel

061 500 24 14 (Zentrale), 061 500 24 04 (Fax), www.diecharta.ch – Arbeit für Menschen mit Behinderung

Gemeinsam stark! – Diskutieren Sie jetzt mit im CHARTA-Forum unter: www.omanet.ch/component/content/article/89  die Charta

Melden Sie sich bei Interesse direkt per Mail bei jobbooster@diecharta.ch oder per Telefon: 061 500 24 14!

Herausgepickt: Workshops zum Forum „www.wasichwerdenwill.ch“

18 Jun

Im Rahmen ihrer Diplomarbeit hat Frau Susanne Lindau das Forum http://www.wasichwerdenwill.ch auf die Beine gestellt.

Der Verein „Freie Projektschule“ organisiert nun einen Workshop mit dem Thema „Berufswahl Jetzt“. Anmelden kann man sich noch bis am 27. Juni 2010.

Alle weiteren Informationen gibt’s hier im Flyer und unterhalb…

(Drauf klicken für die Vergrösserung)

Forum

Berufswahl immer noch oder immer wieder aktuell? Schau rein unter www.wasichwerdenwill.ch.

Diskutiere mit anderen Jugendlichen über das, was Dich zum Thema Berufswahl beschäftigt.

Was erwartet Dich schon jetzt?

Gut strukturierte Links und die Möglichkeit Dich für Lerngruppen zu vernetzen.

Workshops

Du willst Dich im mit deiner beruflichen Zukunft beschäftigen?

Wenn Du in einem dreier Team und mit Hilfe von zwei Studenten, selbstbestimmt etwas konkretes erarbeiten möchtes, wie zum Beispiel Schnupperlehren, eine Berwerbung, ein Portfolio, Lehrstellensuche etc. pp., dann melde Dich an einem oder mehreren der vier kostenlosen Workshop an.

Erster Workshop 1. bis 2. Juli, zweiter Workshop 5. bis 6. Juli,

dritter Workshop  8. bis 9. Juli und vierter Workshop 12. bis 13. Juli.

Die Workshops finden in Basel von 14-17 Uhr statt.

ACHTUNG: Du bist unter 18? Dann muss ein Elternteil mit mir Kontakt aufnehmen. Anmeldungen und Fragen an info@freieprojektschule.ch.

Alle Daten werden absolut vertraulich behandelt und nicht weitergegeben.

First come, first served.

Viel Spass und Erfolg im Berufsleben und auf dem Weg dahin wünscht euch

Susanne Lindau

FHNW HGK

ZH: Herausgepickt: Projekt „Migration = Chance“

4 Feb

Migration = Chance. Ein Projekt des Ausländerbeirats

Mit dem Projekt Migration=Chance will der Ausländerbeirat Ressourcen, die sich aus einem Migrationshintergrund ergeben, sichtbar und nutzbar machen. Er will sich intensiv dafür einsetzen, neue und bisher nicht genutze Arbeitsoptionen für Jugendliche – vom Kurz-Praktikum bis hin zu regulären Lehrstellen – bei Unternehmern mit Migrationshintergrund zu rekrutieren.

Artikel: Neue Zürcher Zeitung vom 04.02.2010: „Eine Lehrstelle für Mergim“

Broschüre Migration = Chance (PDF, 12 Seiten, 351 KB)

Zürich: Lehrstelle für 2009 gesucht? – www.last-call.ch

16 Sep

Jugendliche, welche noch keine Lösung (sprich Lehrstelle o. ä.) für den Sommer 2009 haben, hier folgendes Info-Angebot:

www.last-call.ch

lastcall

lastcall2

Basel sucht den «Lehrling des Jahres 2009»

12 Sep

lehrlingdesjahres_468x60_1

Du absolvierst im Kanton Basel-Stadt eine Berufslehre und stehst in einem laufenden Lehrverhältnis? Du bist ehrgeizig
und möchtest Dich, Dein Wissen und Deine Fertig keiten mit anderen Basler Lernenden in einem spannenden Wettkampf messen? Bewirb Dich jetzt für den grossen Contest zum «Basler Lehrling des Jahres 2009». Teilnehmen
kannst Du, wenn Du einen im Kanton Basel-Stadt gültigen Lehrvertrag hast und durch Deinen Berufsbildner empfohlen wirst. An einer feierlichen Preisverleihung im SCALA BASEL werden Anfang November 2009 die Sieger verkündet – es winken tolle Preise!

Weitere Informationen:

Medienmitteilung (PDF)

– Internet: http://www.lehrlingdesjahres.ch

Die Anmeldefrist läuft noch bis zum 18. September 2009

Lehrstellenbörse-Aktion von der Aargauer Zeitung und dem Zofinger Tagblatt

20 Apr

Bereits zum 12. Mal bieten die Aargauer Zeitung und das Zofinger Tagblatt die Lehrstellenbörse für Jugendliche an. So auch in diesem Jahr!

aargauer-zeitung

Zu finden auf: http://www.a-z.ch/medien/az/az-lehrstellenboerse

Wie bei der Lehrstellenbörse-Aktion der Luzerner Zeitung empfehlen wir “unseren” Lehrstellensuchenden aus dem dortigen Einzugsgebiet ihr Gesuch auch dort auszuschreiben und bitten “unsere” Lehrbetriebe, auch einen Blick auf die dort geführten Jugendlichen zu werfen!

Lehrstellenbörse-Aktion von der Neue Luzerner Zeitung AG

16 Apr

Wie in den Jahren zuvor, führt die Neue Luzerner Zeitung auch in diesem Jahr wieder eine Lehrstellenbörse-Aktion durch.

Dabei dürfen sich alle Lehrstellensuchenden aus den Kantonen Luzern, Uri, Schwyz, Obwalden, Nidwalden sowie aus dem Kanton Zug melden und ihre 3 Wunschberufe angeben.

neue-luzerner-zeitung2

Derzeit suchen noch 242 Jugendliche eine Lehrstelle!

Helfen Sie mit, dass potentielle Lehrbetriebe auf die Jungen und Mädchen aufmerksam werden!

Wir empfehlen „unseren“ Lehrstellensuchenden, ihr Gesuch auch dort auszuschreiben und bitten  „unsere“ Lehrbetriebe, auch einen Blick auf die dort geführten Jugendlichen zu werfen!

Lehrstellenbörse-Aktion: http://www.zisch.ch/navigation/top_main_nav/marktplatz/lehrstellenboerse/detail.htm?client_request_className=AbstractPortalContent&client_request_contentOID=267792

_________________________________________________________

Anmerkung:

Nebst der Neuen Luzerner Zeitung AG, haben in der Vergangenheit auch die Aargauer Zeitung, die Basler Zeitung und die Berner Zeitung eine solche Lehrstellenbörse-Aktion durchgeführt. Wir werden Sie baldmöglichst darüber informieren, wenn wir mehr wissen, ob und wann diese Aktionen starten.

Herausgepickt: www.nachhilf.ch

5 Nov

www.nachhilf.ch ist eine neue Internetplattform für Schüler und Nachhilfelehrer. Ganz einfach kann Nachhilfe angeboten oder gesucht werden. Nach dem Einrichten eines Profils können Inserate in verschiedenen Fächern angelegt werden. Wer kein eigenes Inserat veröffentlichen will wählt einfach ein passendes Inserat im Fach seiner Wahl aus. Die Mitgliedschaft auf nachhilf.ch ist kostenlos.

„Handshake!“ – Warm-up für das erfolgreiche Lehrstellen-Bewerbungsgespräch

12 Aug

An der Ostschweizer Bildungsausstellung vom 05. – 09. September 2008 wird (wie schon im 2007) das Projekt „Handshake!“ angeboten.

Wer kennt die Situation nicht? Herzklopfen, feuchte und zittrige Hände, rote Backen! Kurz vor dem ersten Vorstellungsgespräch im Leben ist jede(r) Lehrstellenanwärter(in) nervös und unsicher.

Fragen wie: «Habe ich mich genügend vorbereitet? Bin ich gut über den Beruf und die Firma in­formiert? Was ziehe ich an? Hätte ich nochmals mit einer Person ein Vorstellungsgespräch üben sollen, nur mit wem?» tauchen auf.
«Handshake!» – Warm-up für das erfolgreiche Lehrstellen-Bewerbungsgespräch

  • richtet sich an (Schnupper-)Lehrstellensuchende der 2. und 3. Oberstufe sowie Berufswahlklassen, die sich bereits mit der Berufswahl auseinander gesetzt und vorbereitet haben.
  • bietet als praxisorientiertes Training die Simulation eines Bewerbungsgespräches für eine (Schnupper-)Lehrstelle, inkl. persönliches Feedback.
  • sind erfahrene Ausbildungsverantwortliche von renomierten Ostschweizer Firmen, die (Erst-)Kontakte zur Arbeitswelt schaffen und die Interviews führen.
  • findet an der OBA vom 5. – 9. September 2008 in der Halle 2.1, Stand Nr. 2.1.25 von 10.00 bis 12.00 und von 14.00 bis 16.00 Uhr statt.
    Anmeldung
  • dauert ca. 15 Minuten pro Schüler. Um eine seriöse Vorbereitung wird gebeten!
  • gibt KEINE AUSKUNFT über einzelne Berufsbilder. Diese Informationen sind im Vorfeld z.B. im Internet oder an den Berufsständen der OBA zu evaluieren.
  • ist ein Projekt des Förderkreis Ostschweizer Bildungsplattform (FOB), das von verschiedenen Ostschweizer Firmen personell, finanziell und materiell unterstützt wird.

«Handshake!» hilft Jugendlichen und insbesondere (Schnupper-)Lehrstellen-Suchenden, sich mit der Arbeitswelt vertraut zu machen und sich auf die bevorstehenden Bewerbungsgespräche optimal vorzubereiten.

Durch ein Fachgespräch über die Arbeitswelt oder die Simulation eines Bewerbungsgesprächs mit einem Ausbildungsverantwortlichen einer Ostschweizer Firma gewinnt der/die SchülerIn an Sicherheit für die bevorstehenden Gespräche in einem Unternehmen. Zudem kann er/sie Kontakte zu Ausbildnern der Ostschweizer Wirtschaft knüpfen. Die Chance auf eine erfolgreiche (Schnupper-)Lehrstellenvermittlung wird erhöht.

Anmeldung

Tipps für das erste Vorstellungsgespräch (pdf, 180kb)

Handshake! an der OBA 2007

Handshake!-Patronat

%d Bloggern gefällt das: