Archiv | f) Radio- und Fernsehbeiträge RSS feed for this section

Radio DRS 1 / Schauplatz: „Wo finden ausländische Jugendliche eine Lehrstelle?“

9 Apr

„Wo finden ausländische Jugendliche eine Lehrstelle?

Eine Lehrstelle zu finden und damit den Start ins Erwachsenenleben zu schaffen ist für Jugendliche ein wichtiger Schritt. Für ausländische Jugendliche wird die Suche nach einer Lehrstelle jedoch oft zum Spiessrutenlauf.

Qendresa Daka aus dem Kanton Schwyz fand trotz 40 Bewerbungen lange Zeit keine Lehrstelle. Jetzt ist sie Lehrling bei der Berufsberatungsstelle des Kantons Schwyz.“

Zu hören auf Schauplatz Schweiz
Mittwoch, 9.4.2008, 15.10-15.15 Uhr, DRS 1

Werbeanzeigen

10. + 11. Apr. 08: Film „Schlecht in der Schule – untauglich für die Berufslehre“

1 Apr

Der Veranstaltungskalender der Plattform www.bbaktuell.ch (welche vom Bundesamt für Berufsbildung und Technologie BBT in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Dienstleistungszentrum Berufsbildung / Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung SDBB geführt wird) weist auf den obgenannten Film hin.

Das Schweizer Fernsehen strahlt diesen Film von Bruno Meyer und Hanspeter Riklin am 10.04.08, 20.00 Uhr, und am 11.04.08, 11.00 Uhr aus.

15’000 Schulabgänger haben Mühe, wegen mangelnder Kompetenzen eine Lehre absolvieren zu können. Ohne Beruf droht ihnen ein Leben am Rande der Gesellschaft. In DOK erzählen Jugendliche, die am Förderprojekt Speranza2000 von Otto Ineichen teilnehmen, wie es zum Desaster kommen konnte.
http://www.sf.tv/sf1/dok/index.php?docid=20080410-2000-SF1

Radio Sonderprogramm am 29.03.08

25 Mrz

berufswahl_flyer_vorderseite.gif

Am Samstag, den 29. März 2008 von 15:30 bis 20 Uhr läuft ein Sonderprogramm auf Radio LoRa 97,5 MHz.

Auf der Plattform von Radio LoRa steht unter anderem Folgendes:

Berufswahl – ExpertInnen in eigener Sache

Ein Jugendprojekt in vier Schweizerischen Gemeinschaftsradios

Lehrstellenmangel, Diskriminierung bei der Bewerbung, Orientierung auf dem Arbeitsmarkt – Jugendliche am Übergang von der Schule ins Berufsleben haben es nicht leicht. Mit einem Radioprojekt sprechen die Gemeinschaftsradios in Zürich, Bern, Aarau und Schaffhausen diese Jugendlichen an und laden sie ein, ihren Werdegang selbst in die Hand zu nehmen.

Das Projekt „Berufswahl – ExpertInnen in eigener Sache“ wurde von Radio LoRa gestartet und bezieht Radio RaBe in Bern, Radio Kanal K in Aarau und Radio RaSa in Schaffhausen mit ein. In jeder Stadt wird eine Jugendredaktion gebildet. Die Jugendlichen besuchen einen Workshop, in dem sie mit journalistischen Methoden zum Thema Berufswahl recherchieren, Interviews mit Betroffenen und ExpertInnen führen und schliesslich eine Informations- und Diskussionssendung gestalten. Die Jugendlichen erfahren so, wie sie sich und andere informieren sowie mit Verantwortlichen wie PolitikerInnen, GewerkschafterInnen, UnternehmerInnen ins Gespräch kommen können. Neben der Information über die eigenen individuellen Möglichkeiten möchte das Projekt die Jugendlichen zur aktiven Teilhabe am gesellschaftlich-politischen Geschehen motivieren.

Die erste Sendung lief am 19. Dezember 2007 von 12 bis 14 Uhr bei Radio RaBe in Bern www.rabe.ch.

In Zürich fand ein Workshop in Zusammenarbeit mit dem mit Freizeit- und Jugendzentrum Uster www.frjz-uster.ch statt. Die Sendung war am Mittwoch, 13. Februar 2008 von 16 bis 17 Uhr auf Radio LoRa 97,5 MHz zu hören: Sendung hören.

Radio Kanal K Aarau sendete zum Thema am Freitag, 29. Februar von 21 bis 22 Uhr, www.kanalk.ch.

Die Berufswahl-Sendung in Schaffhausen wurde am Donnerstag, 6. März von 16 bis 18 Uhr ausgestrahlt und am Samstag, 8. März von 9 bis 11 Uhr wiederholt www.rasa.ch.

Radio LoRa lädt euch herzlich ein zum Abschluss unseres Jugendprojektes „Berufswahl – ExpertInnen in eigener Sache“. Am Samstag, den 29. März 2008 von 15:30 bis 20 Uhr läuft ein Sonderprogramm auf Radio LoRa 97,5 MHz. Ab 15 Uhr gibt es im Infoladen Kasama, Militärstrasse 87a (Hinterhof, neben dem LoRa) eine Hörlounge mit Apéro. Wir erwarten Euch dort zum Radio hören und zum gegenseitigen Kennenlernen. Eingeladen sind die Beteiligten am Projekt, Kooperationspartner und alle Interessierten.

6 Stunden Programm rund um die Themen Lehrstellensuche, Bewerbung, Chancen auf dem Arbeitsmarkt wurden zwischen Dezember 2007 und März 2008 ausgestrahlt. Im Sonderprogramm am 29. März auf Radio LoRa werden Ausschnitte aus diesen Sendungen zu hören sein, ausserdem gibt es ein Live-Gespräch mit den OrganisatorInnen des Projektes. Zum Abschluss diskutieren Jugendliche zwei Stunden lang live mit ExpertInnen aus Verwaltung und Politik.

Wir freuen uns darauf, mit euch gemeinsam auf unser gelungenes Projekt anzustossen. Wer nicht kommen kann, aber trotzdem gern die Sendung hören möchte, kann das im Raum Zürich auf 97,5 MHz tun, in anderen Kantonen live oder im Archiv.

Mehr Informationen: Adriane Borger, spezialprogramm@lora.ch

Das Projekt wird unterstützt von: Bundesamt für Sozialversicherungen, Förderverein Randgruppenprojekte, Migros-Kulturprozent, beco Berner Wirtschaft Economie Bernoise, Amt für Wirtschaft und Arbeit des Kantons Aargau, Stadt Zürich/Sozialdepartement.“

Radio Munot: „Deutliche Beruhigung auf dem Schaffhauser Lehrstellenmarkt“ (15.03.2008)

15 Mrz
Deutliche Beruhigung auf dem Schaffhauser Lehrstellenmarkt (15.3.2008)
Schulabgänger im Kanton Schaffhausen finden heute deutlich einfacher eine Lehrstelle als noch vor zwei Jahren. Rolf Dietrich, Leiter des Berufsbildungsamtes sagte auf Anfrage von Radio Munot, dass bereits jetzt rund die Hälfte aller Schulabgänger einen Vertrag für eine Lehrstelle hätten. Dies sind rund 10 Prozent mehr als vor einem Jahr zur gleichen Zeit. Dietrich geht davon aus, dass es bis in zwei bis drei Jahren in einigen Berufen gar zu wenige Lehrlinge gibt. Auffallend schlechte Chancen auf eine Lehrstelle haben leistungsschwache Schüler. Hier will nun das Berufsbildungsamt des Kantons Schaffhausen reagieren. Dietrich sagte gegenüber Radio Munot, dass ein Projekt gestartet werde, um gerade den schwachen Schülern eine Lehrstelle zu vermitteln.

Zu finden auf: Radio Munot

DRS 1 / Regionaljournal Aargau Solothurn: „Freitagsgäste: Urs Schmid, Lehrstellenförderer und Hans Weber, Lehrstellenanbieter“ (15.02.2008)

15 Feb

„Fast 10’000 Jugendliche schliessen diesen Sommer die Schule ab. Zwei Drittel von ihnen werden eine Lehrstelle suchen – oder haben schon eine gefunden. Nicht alle werden nach der obligatorischen Schulzeit aber eine Perspektive haben. Wir fragen, woran es liegt? Warum nur rund 70 Prozent aller Betriebe im Kanton Solothurn Lehrlinge ausbilden? Und: auf was ein Arbeitgeber am meisten achtet?“

Ein Beitrag der Sendung «Regionaljournal Aargau Solothurn», gesendet am:
Freitag, 15.2.2008, 17.30-18.00 Uhr, DRS 1

Radio 24 – Mehrlehrstellen.ch

1 Jan

Um die breite Öffentlichkeit auf die Lehrstellenproblematik und die möglichen Lösungen aufmerksam zu machen, arbeiten Radio 24 und die kantonale Bildungsdirektion bereits seit fünf Jahren zusammen.

Zur Übersicht auf Radio 24 oder direkt auf www.mehrlehrstellen.ch

Radio DRS: „Helpline für Lehrbetriebe beschlossen“ (23.11.2007)

23 Nov

Helpline für Lehrbetriebe beschlossen

Es ist wieder einfacher geworden, eine Lehrstelle zu finden. Das Lehrstellen-Angebot ist im vergangenen Jahr leicht gewachsen. Trotzdem beginnen immer noch gut 9000 Jugendliche nach der obligatorischen Schulzeit weder eine Lehre noch besuchen sie Überbrückungsangebote.

Die nationale Lehrstellenkonferenz hat deshalb zwei Entscheide getroffen. Erstens gibt es eine nationale Helpline für Lehrbetriebe und zweitens will man sich besser um junge Menschen kümmern, die nicht vom Fleck kommen.

Zu hören auf Echo der Zeit: Freitag, 23.11.2007, 18.00 Uhr

Radio Basel1: „Schnupperwoche“ (17.-21.09.07)

17 Sep

„Schnupperwoche“ auf Radio Basel1

In der Woche vom 17. bis zum 21. September 2007 stellte die Morgenshow von Radio Basel1 im Hinblick auf den „Tag der Berufsbildung“ jeden Tag einen anderen Beruf vor.

Weitere Informationen auf www.lehrstellenbaselszukunft.ch

Radio Grischa: „60 Bündner Schulabgänger auf Lehrstellen-Suche“ (29.06.07)

29 Jun

Für viele Schweizer Schüler endete diese Woche ihre Schulzeit. Sie müssen sich nun auf die Suche nach einer Lehrstelle machen. Da schlägt der Schweizerische Gewerkschaftsbund Alarm. Schweizweit würden 5000 Lehrstellen fehlen. Im Kanton Graubünden suchen derzeit noch 60 Schulabgänger eine Lehrstelle, so Justina Simeon-Cathomas, Teamleiterin der Berufs- und Laufbahnberatung Chur.

Zu hören auf Radio Grischa

Radio Argovia: „Mit Radio Argovia auf Lehrstellensuche!“ (24.05.2007)

24 Mai

Am 24. Mai dreht sich auf Radio Argovia alles um Lehrstellen. Jugendliche erzählen, was sie in ihrer beruflichen Ausbildung erleben – es kommen aber auch Jugendliche zu Wort, die noch immer einen Ausbildungsplatz suchen. Zudem werden an diesem Tag Unternehmen  aufgerufen, neue Lehrstellen und Praktikumsplätze anzubieten.

Unter dem Label „Vitamin L – Jugend und Arbeitsmarkt“ hat der Regierungsrat bereits vorletztes Jahr ein Massnahmenpaket gegen Lehrstellenknappheit und Jugendarbeitslosigkeit beschlossen. In verschiedenen Teilprojekten unterstützt der Kanton Schulabgängerinnen und Schulabgänger, die eine Lehrstelle suchen sowie Firmen, die einen Ausbildungsplatz anbieten wollen. Die verschiedenen Massnahmen werden von den Departementen Bildung, Kultur und Sport sowie Volkswirtschaft und Inneres getragen und unter Vitamin L koordiniert. Im Rahmen des Vitamin-L-Tages stellt Radio Argovia am
24. Mai 2007 die verschiedenen Massnahmen vor.

Weitere Informationen auf Radio Argovia oder auf www.VitaminL.ch

– – – – – – – – – – –

Bericht nach Vitamin-L-Tag auf Radio Argovia

%d Bloggern gefällt das: